Die Ganztagesbetreuung stellt sich vor

Wir Mitarbeiter*innen des Fördervereins Pünktchen & Anton e.V. freuen uns über Ihr Interesse an unserem Betreuungsangebot an der Hohbuchschule. In diesem Artikel möchten wir unsere Arbeit kurz vorstellen.

Frühbetreuung:

Die Mitarbeiter*innen begrüßen bereits ab 7.00 Uhr die Kinder, die zu diesem Modul angemeldet sind. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich mit Spielen oder Basteln bis zum Schulbeginn zu beschäftigen. So beginnt Ihr Kind in Ruhe den Schulalltag und wird dann pünktlich in den Unterricht geschickt.

Ab 7:45 Uhr gehen die Kinder in ihre Klassen. Auch im Unterricht sind Mitarbeiter*innen des Fördervereins engagiert dabei, z.T. im Rahmen der Schulbegleitung, z.T. als Unterstützung für die Lehrkraft.

Mittagsband:

Um 12.25 Uhr beginnt das Mittagsband. Ein großer Teil der Betreuungskinder geht zusammen mit den Betreuer*innen zum Mittagessen ins Jugend-oder Gemeindehaus, um dort gemeinsam das Mittagessen in ruhiger Atmosphäre einzunehmen. Das Mittagessen wird täglich frisch gekocht von Köchinnen und Auszubildenden der Bruderhausdiakonie. Es wird grundsätzlich auf Schweinefleisch und Gelatine verzichtet, auch können die Kinder vegetarisch essen.

Da wir nur begrenzt Essensplätze anbieten können, gibt es auch die Möglichkeit Ihr Kind in der Betreuung vespern zu lassen. Hierfür müssen Sie Ihrem Kind genügend essen und trinken mitgeben. Auch hier wird das Essen gemeinsam eingenommen. Achten Sie bitte auf ein gesundes Vesper.

Im Anschluss an Mittagessen oder Vesper ist für die Kinder der Eingangsklassen Zeit für das Spiel mit anderen Kindern auf dem großen Gelände des Jugendhauses. Die Kletter- und Bewegungsgeräte werden hier gut genutzt. Auch ein Fußballplatz ist vor Ort.

Die „Vesperkinder" gehen auf das Schulgelände und nützen hier die Freizeit-und Spielmöglichkeiten. Da wir uns bei jeder Witterung im Freien aufhalten ist es sehr wichtig, dass Ihr Kind regenfeste und strapazierfähige Kleidung dabeihat. Gerne können Sie Kleidung zum Wechseln mit in die Schule bringen.

Lernzeit:

Nach einer intensiven Spielzeitphase treffen sich die Kinder der Eingangsklassen um 14.00 Uhr zur Lernzeit, um in ihren Klassen selbsttätig am jeweiligen Arbeitsplan zu arbeiten. Unterstützung bei Fragen finden sie dabei bei der für sie zuständigen Fachkraft. Meist sind in den Klassen zusätzlich noch Schüler*innen aus weiterführenden Schulen dabei, die den Kindern bei Schwierigkeiten weiterhelfen. Um 14.45 Uhr endet die Lernzeit. Unser Ziel ist es, dass alle Kinder ihre Arbeiten abgeschlossen haben, so dass abends zu Hause Zeit für das Familienleben bleibt..

Danach haben die Kinder die Möglichkeit, zum Ganztagsangebot zu gehen

Ganztagsangebot:

In unserer Schule wird großen Wert auf interessante und vielfältige Ganztagsangebote gelegt. Diese Ganztagsangebote werden i.d.R. von den Betreuungskräften und den Lehrer*innen durchgeführt. Ihr Kind wählt am Anfang des Schuljahres und zum Halbjahr aus, welches Ganztagsangebot es besuchen möchte. Wir versuchen auf die Wünsche Ihres Kindes bestmöglichst einzugehen.

Der Tagesrhythmus gestaltet sich jeden Tag gleich (freitags etwas abgewandelt). Für die Klassen 3 und 4 sind die Zeiten der einzelnen Module anders, der Ablauf jedoch gleich. Diese Zeiten können Sie auf den Anmeldeformularen nachlesen.

Spätbetreuung:

In der Spätbetreuung, die um 15.45 Uhr beginnt, bekommen die Kinder noch eine kleine Zwischenmahlzeit, da der Tag doch recht lang ist. Dann haben die Kinder die Möglichkeit im kleinen Rahmen in den Betreuungsräumen zu spielen bis Sie Ihr Kind abholen. Spätestens um 17.00 Uhr schließt die Betreuung.

Rund-um-Angebot

Natürlich haben Sie als Eltern auch die Möglichkeit, Ihr Kind für das gesamte Angebotspaket, einschließlich Ferienbetreuung anzumelden.

Ferienbetreuung:

In der Regel bieten wir Ferienbetreuung in den Herbst-,Faschings-, Oster- und Sommerferien an. Über diese werden Sie rechtzeitig informiert und können diese individuell buchen.

 

Sie sehen, Schule wird neben dem Unterrichts- und Lernraum immer mehr zum Lebensraum für Ihr Kind. Viele erzieherische Aufgaben werden hier wahrgenommen. Ein guter Austausch und gegenseitiger Respekt zwischen Eltern und Betreuer*innen sind eine wichtige Grundlage.

Uns ist es wichtig mit pädagogischen Fachkräften zu arbeiten. Wir sind besonders stolz darauf, ein festes und pädagogisch gut ausgebildetes Betreuungsteam zu haben. Dies ermöglicht, dass Ihr Kind während der Grundschulzeit vertraute Bezugspersonen in der Betreuung findet und wir Ihr Kind sehr gut kennenlernen werden.

Zum Team gehören auch regelmäßig Praktikannt*innen von der Jugend-und Heimerzieher*innenschule in Tübingen und von der Fachschule für Sozialpädagogik in Reutlingen.

In diesem Team bin ich, Beatrix Berner, von Beruf Diplompädagogin, als pädagogische Leitung für die Koordination und die Optimierung des Betreuungsablaufs zuständig. Auch bin ich zuständig für alle pädagogischen Belange während des Betreuungsalltags

Am Infohäuschen in der Eingangshalle der Schule sind Fotos der Mitarbeiter*innen unseres Betreuungsteams mit Namen ausgehängt, so dass Sie sehen, an wen Sie sich mit Fragen wenden können. Selbstverständlich dürfen Sie sich stets auch direkt an mich wenden. Mein Büro befindet sich direkt neben dem Sekretariat. Hier stehen auch die Kontaktzeiten, an denen ich i.d.R. erreichbar bin.

Zu Beginn eines jeden neuen Schuljahres machen wir einen Elternabend, an dem alle Betreuer*innen sich vorstellen. Auch werden Sie hier nochmals über unsere Angebote informiert. Für einen ersten persönlichen Austausch finden wir dabei sicher Zeit.

In der pädagogischen Arbeit ist es uns ein Anliegen uns ständig weiterzuentwickeln, uns fortzubilden und unsere Kenntnisse in die Arbeit einzubringen. Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

Dass unsere Arbeit in dieser Form möglich ist, verdanken wir einem gut funktionierenden Förderverein. Hierfür brauchen wir aktive Eltern, die die Vorstandsarbeit im Förderverein tatkräftig mitgestalten und unterstützen.

Auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern freue ich mich gemeinsam mit dem ganzen Betreuungsteam

Beatrix Berner

Januar 2019