Abenteuer mit Eseln vom Schwillehof

Einmal in der Woche fahren vier Kinder und die Schulsozialpädagogin von der Hohbuchschule zum Schwillehof nach Pfullingen. Dort warten therapeutisch ausgebildete Esel auf die Kinder. Die Schulsozialpädagogin arbeitet mit der Methode »Tiergestützte Pädagogik«. Diese nutzt die positive, einmalige Wirkung der Tiere bei der Erziehung und Bildung. Die Tiere bieten den Kindern Nähe und Heimat, und auch die Möglichkeit, Verantwortung und Sozialverhalten zu lernen und zu üben.

Anfangs geht es darum, den Hof und die Tiere kennenzulernen. Bei den weiteren Besuchen geht es um die gegenseitige Wahrnehmung zwischen den Tieren und den Kindern.

Die Teilnahme der Kinder an diesem Projekt geht über mehrere Wochen. Die Kinder erfahren in dieser Zeit auch, dass ihre Stimmungen gespiegelt werden.
Es gibt das Sprichwort »So wia de in da Wald neischreisch so kommts au widr raus!« übersetzt »Wie ich in den Wald hineinrufe, so kommt das Echo zurück.«

Zu den Aufgaben der Kinder gehört es, die Tiere zu füttern, zu putzen, mit ihnen spazieren zu gehen und zu misten. Weitere Ideen können in Absprache mit der Schulsozialpädagogin umgesetzt werden. Die unterschiedlichen Entwicklungsprozesse und die Erlebnisse mit den Eseln reflektiert die Schulsozialpädagogin mit den Kindern. Ein Kind verlässt die Gruppe nach circa 15 Wochen. Nun beginnt für ein neues Kind das Abenteuer mit den Eseln,

Die Schule und der Förderverein sind, neben vielen Wissenschaftlern, davon überzeugt, dass die Kinder von der positiven Begegnung mit den Tieren profitieren. Bei einigen der Kinder konnte die Schule diese Veränderung begleiten und beobachten. Dank dem Spendenparlament mit der Fördersumme von 3.000 Euro, konnte der Förderverein "Pünktchen & Anton" der Hohbuchschule das Projekt mit den Eseln umsetzen.

(Quelle: Eigenartikel des Fördervereins im GEA vom 09.07.2024 /
Bild: Esel vom Schwillehof, Foto: Förderverein)

Neues von unseren fleißigen Modelleisenbahnern

Es geht weiter!

Mit vielen neuen Ideen wird unsere Anlage erweitert. Außerdem haben wir neue Mitstreiter in unserem Bearbeitungsteam: Jyad, Daniil und Martin.
Nach den Pfingstferien geht es weiter!
Ihr könnt euch gerne vom Ergebnis selbst überzeugen. Kommt einfach in das Untergeschoss der Hohbuch-Schule und schaut euch das aktuelle Ergebnis an.
Wir freuen uns auf euren Besuch!